Teilautomatisiert zu besten Ergebnissen

E4TC-Forschungsbericht exklusiv bei EPLAN erhältlich

Wer sein Engineering teilautomatisiert, erzielt das optimale Verhältnis von Aufwand und Nutzen – so das zentrale Ergebnis einer aktuellen Forschungsarbeit des European 4.0 Transformation Center (E4TC) am RWTH Aachen Campus. Basis ist eine über acht Monate laufende Feldstudie bei deutschen Maschinenbauern im Serien- und Sondermaschinenbau, bei Ingenieurbüros / Hardwareplanern und Geräteherstellern. Hier untersuchte das E4TC die zehn typischen Prozessschritte des Engineerings im Maschinen- sowie Serien- und Sondermaschinenbau. Die dabei entwickelte Methodik zur Quantifizierung von Potenzialen und Maßnahmen im Engineering ermöglicht erstmals eine aussagekräftige Bewertung aktueller Engineering-Workflows im Serien- und Sondermaschinenbau.

Studie zu Effizienzsteigerungen im Engineering: jetzt downloaden

Der Forschungsbericht „Engineering 4.0 – Effizienzsteigerung im steuerungstechnischen Design von Maschinen und Anlagen“ ist exklusiv bei EPLAN erhältlich. Sie haben Interesse an der Studie? Hier steht Ihnen der Forschungsbericht direkt zum Download zur Verfügung.

Über EPLAN

EPLAN bietet Software und Service rund um das Engineering in den Bereichen Elektrotechnik, Automatisierung und Mechatronik. Das Unternehmen entwickelt eine der weltweit führenden Softwarelösungen für den Maschinen-, Anlagen- und Schaltschrankbau. EPLAN ist zudem der ideale Partner, um herausfordernde Engineering-Prozesse zu vereinfachen.

Standardisierte und individuelle ERP- und PLM/PDM-Schnittstellen sichern durchgängige Daten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Mit EPLAN zu arbeiten bedeutet uneingeschränkte Kommunikation über alle Engineering-Disziplinen hinweg. Egal ob kleine oder große Unternehmen: Kunden können so ihre Expertise effizienter einsetzen. EPLAN will weiter mit Kunden und Partnern wachsen und treibt die Integration und Automatisierung im Engineering voran. Weltweit werden über 55.000 Kunden unterstützt. „Efficient Engineering“ ist die Devise.

EPLAN wurde 1984 gegründet und ist Teil der Friedhelm Loh Group. Das Familienunternehmen ist mit 18 Produktionsstätten und 80 internationalen Tochtergesellschaften weltweit präsent. Die inhabergeführte Friedhelm Loh Group beschäftigt 12.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Zum elften Mal in Folge wurde die Unternehmensgruppe 2019 als Top-Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet. In einer bundesweiten Studie stellten die Zeitschrift Focus Money und die Stiftung Deutschland Test fest, dass die Friedhelm Loh Group 2019 bereits zum vierten Mal zu den besten Ausbildungsbetrieben gehört.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.eplan.de und www.friedhelm-loh-group.com

 

Über das European 4.0 Transformation Center an der RWTH Aachen

Das European 4.0 Transformation Center (E4TC) versammelt geeignete Technologien zur Umsetzung von Digitalisierungsstrategien am RWTH Aachen Campus, die dann konkret eingesetzt und vor diesem Hintergrund vermittelt werden. Das E4TC ermöglicht damit seinen Mitgliedern übergreifende Prozesse und Lösungen gemeinsam zu realisieren und konkret zu vermitteln und weiterzutragen. Damit bietet das E4TC auch Industrieunternehmen für deren eigene Transformationsprogramme Rat und Tat auf Basis konkreter Erfahrungen und Infrastrukturen.